Brot für alle & Fastenopfer

Magazin Perspektiven

Ideen aus der Schweiz...

Seit 2014 geben die beiden Hilfs­organi­sationen Brot für alle und Fastenopfer gemein­sam das Magazin «Perspektiven» heraus. Dafür hat Crafft – neben Gestal­tung und Bild­redaktion der laufenden Ausgaben – auch das Inhalts- und Versand­konzept gemein­sam mit den Organi­sationen ent­wickelt: Das Magazin wird im Zwei-Bund-System produziert und, im Ein­klang mit der umweltfreundlichen Haltung der Hilfsorganisationen, offen verschickt.

... für Ent­wicklung im Süden

Das Magazin «Perspektiven» verfügt über zwei Bünde, einen Mantel und ein Dossier. Im Mantel zeigen die beiden Hilfs­organi­sationen aktuelle Projekte aus der süd­lichen Hemi­sphäre, während im Dossier jeweils ein Themen­schwer­punkt ver­tieft wird. Die Schwerpunkt­inhalte werden unter­stützt durch krea­tive und an­sprechende Gestal­tung, die beson­ders in den Info­grafiken zum Aus­druck kommt.

Denk­anstösse zu Gesell­schaft, Politik und unserer Lebens­weise

Das Magazin der beiden Hilfs­organi­sa­tionen lässt Ex­per­ten und Betrof­fene aus Ländern im Süden zu Wort kommen, genauso wie Leute, die sich hier in der Schweiz enga­gie­ren. Die Inhalte werden unter­stützt von akti­vie­renden Formaten und an­sprech­ender Gestaltung.

Bild 1/8 Das Schwer­punkt­thema des Dossiers wird ein­ge­führt mit einem präg­nan­ten Bericht zur Fakten­lage und Bildern zur Situation vor Ort.
Bild 2/8 Das Dossier bein­hal­tet u.a. Berichte über die poli­tische Lage in der Schweiz...
Bild 3/8 ... oder die Situation vor Ort, wie hier in Süd­afrika.
Bild 4/8 Es werden positive Bei­spiele präsen­tiert, ...
Bild 5/8 ... wie auch kritische Berichte.
Bild 6/8
Bild 7/8 Die Stimmen von Betrof­fenen vor Ort sind wichtiger Bestand­teil des Magazins, ...
Bild 8/8 ... ebenso wie die Ver­mittlung von Hinter­grund­informationen.

Best of

Wertvolle Informationen: Die schönsten Infografiken und Handlungsanleitungen aus den Themenschwerpunkten

Bild 1/6
Bild 2/6
Bild 3/6
Bild 4/6
Bild 5/6
Bild 6/6

Hier oder hier können Sie die «Perspektiven» lesen.