AGB

Vorbemerkung

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln Abschluss, Inhalt und Abwicklung von Aufträgen zwischen der CRAFFT AG («Crafft») und dem Kunden («Kunde»), die der Kunde durch Erteilung des Auftrags (mündlich, schriftlich oder elektronisch) respektive Annahme der Leistung anerkennt.

Abweichungen von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen – insbesondere die Geltung von Einkaufsbedingungen des Kunden – bedürfen zu ihrer Gültigkeit der ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung von Crafft.

Umfang und Inhalt der Leistungen

Crafft erbringt folgende Leistungen im Bereich Visual Design und Branding (Print-, Web- und Interior Design): Auftragsvorbereitung und -planung, Strategie, Konzeption und Entwürfe, Detailgestaltung und Ausführung, Realisation, Produktionsüberwachung und Web-Programmierung. Für weitere Leistungen im Bereich Fotografie, Text und Lektorat, arbeitet Crafft mit einem breiten Netzwerk an Spezialisten zusammen.

Verantwortlichkeit und Pflichten von Crafft

Crafft verpflichtet sich, die ihr übertragenen Aufgaben sorgfältig, verantwortungsbewusst und vertragsgemäss sowie im Rahmen der ihr zur Verfügung stehenden betrieblichen Ressourcen zu erledigen. Anvertraute oder für den Kunden erarbeitete Informationen werden vertraulich behandelt.

Verantwortlichkeit und Pflichten des Kunden

Der Kunde trägt die alleinige Verantwortung für die Inhalte, welche er Crafft für die Erfüllung des Auftrags zur Verfügung stellt. Er garantiert, Inhaber der von ihm verwendeten Immaterialgüter zu sein oder über die entsprechenden Berechtigungen zu verfügen.

Der Kunde verpflichtet sich zur sachgerechten Nutzung sämtlicher von Crafft erbrachten Dienstleistungen. Darüber hinaus gewährt der Kunde alle nötige Unterstützung, damit Crafft ihre Dienstleistungen erbringen kann. Durch Nichterfüllung der Mitwirkungspflicht seitens des Kunden entstehender Mehraufwand wird von Crafft in Rechnung gestellt.

Offerte

Für die Arbeiten von Dritten in den unter "Umfang und Inhalt der Leistungen" genannten Bereichen arbeitet Crafft mit unabhängigen, projektspezifisch ausgewählten Spezialisten zusammen. Crafft handelt gegenüber Dritten üblicherweise im Namen des Kunden. Diese Drittarbeiten werden in unseren Kostenvoranschlägen als Drittleistung mit offeriert und im Zuge der Rechnungsstellung durch Crafft an den Kunden verrechnet.

Mehrkosten bedingt durch Mehrleistungen auf Wunsch des Kunden sowie Konzeptänderungen durch den Kunden oder sonstige, von der ursprünglichen Offerte abweichende Mehraufwände, gelten als Change Request und werden von Crafft zusätzlich offeriert und dem Kunden verrechnet.

In der Regel nicht im Honorar von Crafft inbegriffen und zusätzlich vom Kunden zu vergüten sind folgende Aufwendungen: ausserordentliche Barauslagen, Spesen und Vergütungen im Zusammenhang mit Reisen und Veranstaltungen; Übersetzungsarbeiten; Hosting und Serveradministration.

Verrechnung

Der Kunde hat die Rechnung für die erbrachten Dienstleistungen bis zu dem in der Rechnung genannten Fälligkeitsdatum oder innert der angegebenen Zahlungsfrist zu zahlen. Bei fehlender Angabe eines Fälligkeitsdatums oder einer Zahlungsfrist gilt eine Zahlungsfrist von 30 Tagen ab dem Datum der Rechnungsstellung. Bis zur vollständigen Zahlung bleibt die Ware/Dienstleistung Eigentum von Crafft.

Reklamation

Reklamationen des Kunden wegen Ausführung oder Nichtausführung von Aufträgen jeder Art oder Beanstandungen von Rechnungen sowie andere Mitteilungen sind sofort, spätestens aber innert 30 Tagen, anzubringen. Ansonsten gilt die Ausführung bzw. Nichtausführung als genehmigt.

Gewährleistung und Haftung

Crafft steht dem Kunden für eine getreue und sorgfältige Ausführung ihrer Leistungen ein.

Crafft haftet nur für nachgewiesene Schäden, welche dem Kunden durch grob fahrlässige Vertragsverletzung von Crafft entstehen. Jede weitere Haftung von Crafft für direkte oder indirekte Schäden, wie entgangenen Gewinn, Verdienstausfall, Datenverlust oder Ansprüche Dritter, ist ausgeschlossen.

Für die Verfügbarkeit, Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität von Informationen und Dienstleistungen, die durch Dritte angeboten oder erbracht werden, sind ausschliesslich die jeweiligen Anbieter verantwortlich. Crafft schliesst dafür jede Verantwortung und Haftung aus.

Vertragsdauer und Beendigung

Der Vertrag wird mit Erteilung des Auftrags (mündlich, schriftlich oder elektronisch) wirksam. Der Vertrag endet nach beiderseitiger Erfüllung der vertraglichen Pflichten.

Beide Parteien haben das Recht, das Vertragsverhältnis jederzeit zu kündigen. Insbesondere ist Crafft berechtigt, das Vertragsverhältnis fristlos zu kündigen, wenn der Kunde gegen die internationale oder schweizerische Rechtsordnung verstösst oder begründeter Anlass zur Befürchtung eines solchen Rechtsverstosses besteht oder wenn der Kunde gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Crafft oder andere vertragliche Vereinbarungen verstösst oder begründeter Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Kunden besteht.

Bei Rücktritt des Kunden vom Vertrag oder fristloser Auflösung des Vertragsverhältnisses aus wichtigen Gründen berechnet sich die Vergütung nach den bereits erbrachten Leistungen.

Geistiges Eigentum

Die Urheberrechte von sämtlichen, immateriellen und materiellen, von Crafft geschaffenen Werken gehören grundsätzlich Crafft bzw. dem jeweiligen Urheber.

Aus diesem Grundsatz folgt des Weiteren, dass der Kunde ohne Einverständnis von Crafft nicht berechtigt ist, Änderungen an den betreffenden Arbeiten – insbesondere an der Gestaltung – vorzunehmen. Idee und Gestaltung bleiben geistiges Eigentum von Crafft.

Nutzungsrecht

Der Umfang der erlaubten Nutzung der durch Crafft geschaffenen Werke ergibt sich aus dem Auftragsbeschrieb, beziehungsweise der Offertstellung. Die von Crafft geschaffenen Werke, Auftragsunterlagen oder Teile davon, welche dem Kunden ausgehändigt werden, dürfen ausschliesslich im Rahmen des vereinbarten Auftrages genutzt werden.

Wenn nichts anderes vereinbart wird, bezieht sich die inhaltliche, zeitliche und geografische Nutzung durch den Kunden auf die einmalige Verwendung des geschaffenen Produkts. Für jede ausserhalb des Vertragszweckes liegende Nutzung hat der Kunde die Erlaubnis von Crafft einzuholen und entsprechend zu entschädigen. Bei langfristig genutzten Werbemitteln (Logos, Claims, Slogans, Erscheinungsbilder u.ä.) wird ein Nutzungshonorar gemäss Kostenvoranschlag in Rechnung gestellt. Die widerrechtliche Nutzung des geistigen Eigentums von Crafft hat eine Konventionalstrafe zur Folge.

Schutzrecht

Der Kunde verpflichtet sich, Forderungen Dritter wegen Verletzung von Schutzrechten unverzüglich abzuwehren und sämtliche Kosten einschliesslich Schadenersatzleistungen, welche Crafft daraus entstehen, zu übernehmen.

Daten und Unterlagen

Crafft bewahrt für die Dauer der Zusammenarbeit sämtliche zur Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen benötigten Unterlagen mit der nötigen Sorgfalt auf.

Zur Herausgabe von Unterlagen und Daten zum Werk kann Crafft nur dann verpflichtet werden, wenn die Übertragung der damit verbundenen Rechte an den Kunde entschädigt oder vorrangig vereinbart wurde. Die von Crafft eingebrachten Unterlagen und Daten sind diesem auf Verlangen jederzeit auszuliefern.

Verlangt der Kunde nach Auftragserfüllung innert einem Jahr die Herausgabe der Unterlagen und Daten zum Werk nicht, ist Crafft berechtigt, diese zu vernichten.

Referenzen und Verbreitung

Crafft ist berechtigt, Aufträge und Arbeitsergebnisse in beliebiger Form und beliebigen Medien als Referenz anzuführen.

Crafft behält sich ausdrücklich das Recht auf Namensnennung vor sowie – sofern nicht anders vereinbart – das Recht auf Veröffentlichung der erstellten Werke auf den eigenen Kanälen wie der eigenen Webseite, Facebook, Twitter, YouTube usw.

Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Crafft behält sich das Recht vor, die AGB jederzeit abzuändern. Der Kunde wird in geeigneter Form über die Änderungen informiert. Nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen dieser AGB werden zum Vertragsbestandteil und gelten ohne Widerspruch innert einer Monatsfrist als genehmigt.

Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Das Vertragsverhältnis zwischen den Parteien untersteht schweizerischem Recht. Für alle mit dem vorliegenden Vertrag im Zusammenhang stehenden Rechtsstreitigkeiten zwischen dem Kunden und Crafft gilt der Gerichtsstand Zürich, Geschäftssitz von Crafft.